Duell Küng gegen Dennis zum Zweiten

  • Stefan Küng tritt heute als einer der Favoriten auf den Sieg im Zeitfahren der Tour de Suisse an
    Stefan Küng tritt heute als einer der Favoriten auf den Sieg im Zeitfahren der Tour de Suisse an (KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
18.06.2017 | 08:46

TOUR DE SUISSE ⋅ Zum Abschluss der 81. Tour de Suisse haben die Fahrer heute Sonntag in Schaffhausen 28,6 Kilometer in Form eines Einzelzeitfahrens zu bewältigen. Stefan Küng gehört zu den Favoriten.

Der Parcours präsentiert sich zu Beginn leicht wellig. 4,7 km vor dem Ziel gibt es einen kleinen Anstieg. Allzu schwierig ist das Profil der Prüfung nicht. Zu erwarten sind "zwei Rennen": eines um den Etappensieg und eines um den Gesamtsieg.

Im Kampf um den Tagessieg möchte auch Stefan Küng mitmischen. Der Thurgauer Zeitfahr-Spezialist hat die Strecke mehrmals abgefahren und strahlt Zuversicht aus. Er hat die vergangenen Tage gut überstanden und schonte sich auch, so gut es ging. "Ich bin sicher bereit für die Prüfung", sagte Küng.

"Mein härtester Gegner kommt aus den eigenen Reihen", so Küng zu seinen Chancen auf den Sieg. Damit sprach er Rohan Dennis an. Der Australier hatte den Prolog dominiert und dort Küng um acht Sekunden auf Platz 2 verwiesen.

Was für einen Zweikampf zwischen dem Duo des Teams BMC spricht: Zahlreiche Spezialisten für Prüfungen gegen die Uhr sind im Verlauf der Woche aus der Tour de Suisse ausgestiegen: der Niederländer Tom Dumoulin, der Österreicher Matthias Brändle oder auch der Spanier Jonathan Castroviejo.

Sowohl Dennis wie auch Küng gewannen noch nie ein Zeitfahren bei den Profis in dieser Länge. Je länger die Distanz wird, umso grösser werden die Vorteile auf dem Papier für "Puncher" Küng. Der Schweizer hat zudem den Vorteil, dass er deutlich nach Dennis startet und damit die Zeit des Australiers bereits kennt, wenn er unterwegs ist.

Im Kampf um den Gesamtsieg steigt der Leader Simon Spilak mit einer Reserve von 52 und mehr Sekunden auf seine Konkurrenten in das Rennen. Kommt er nur annähernd auf Touren, dann wird der Slowene die Tour de Suisse ein zweites Mal nach 2015 für sich entscheiden. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welche Farbe hat eine reife Banane??
 

Meistgelesen

Die Stute Really Sizzlin wurde Opfer eines Sexualverbrechers.
Kanton Thurgau: 22.08.2017, 19:09

19-Jähriger vergeht sich erneut an Stute

Vor zwölf Tagen nahmen Kantonspolizisten einen jungen Täter zum zweiten Mal wegen desselben ...
Ein Bild aus vergangener Zeit: Ein jubelnder Moreno Costanzo in Grünweiss.
FC St.Gallen: 22.08.2017, 14:51

Deshalb muss Costanzo zum FCSG zurück

Moreno Costanzo spielt per sofort nicht mehr für den FC Vaduz.
Die Frau ist beim Bahnhof Kreuzlingen eine Treppe hinuntergestürzt.
Unfälle & Verbrechen: 22.08.2017, 17:44

Frau stürzt beim Bahnhof Treppe hinunter – Polizei sucht Zeugen

Am Dienstag ist eine 37-jährige Frau beim Bahnhof in Kreuzlingen die Treppe hinuntergestürzt.
Velofahrer, Busse, Autos und eine Komposition der Appenzeller Bahnen (AB) beim Schibenertor: Die Initianten wollen für alle Verkehrsmittel die gleichen Voraussetzungen schaffen.
St.Gallen: 22.08.2017, 16:58

Stimmvolk macht die Verkehrspolitik

Das Stadtparlament hat am Dienstagabend relativ deutlich Nein gesagt zur Mobilitäts-Initiative ...
Weisse Lichtkörper - Bushaltestellen und Bahnankunftshalle - prägen den künftigen Bahnhofplatz in der Nacht.
Ostschweiz: 22.08.2017, 18:28

Leuchtende Visitenkarte der Stadt

Am neugestalteten St.Galler Bahnhofplatz sollen künftig Ankunfts- und Wartehallen sowie die ...
Armin Sprenger (48, †), Amateur-Motocrossfahrer.
Kanton Thurgau: 22.08.2017, 09:44

Sein letzter Sprung

Am Sonntagnachmittag ereignete sich während eines Motocrossrennens ein tödlicher Unfall.
Noch ist nicht sicher, wo sich die Armee-Tiere angesteckt haben.
Ostschweiz: 22.08.2017, 13:14

"Hätte die Pferde nicht so schnell weiterverkauft"

Haben Tiere aus dem früheren Bestand von Pferdequäler Ulrich K.
Die katalanische Islamisten-Terrorzelle plante auch einen Anschlag auf die römisch-katholische Sagrada Familia in Barcelona (in einer Aufnahme aus dem Jahr 2010).
International: 22.08.2017, 16:31

Anschlag auf die Sagrada Familia geplant

Einer der in Spanien gefassten vier mutmasslichen Terroristen hat Pläne zu Sprengstoffanschlägen ...
Kurz vor dem Zusammenprall...
Ostschweiz: 22.08.2017, 13:17

"Ein Armutszeugnis für den Piloten"

Ein Gleitschirmflieger rammt auf der Ebenalp eine Kuh.
Tierschützer des Vereins gegen Tierfabriken (VgT) demonstrieren gegen Kantonstierarzt Paul Witzig und Regierungsrat Walter Schönholzer. Nun hat VgT-Präsident Erwin Kessler eine Strafanzeige gegen die beiden eingereicht.
Ostschweiz: 22.08.2017, 16:10

Dritte Strafanzeige gegen den Thurgauer Kantonstierarzt Paul Witzig

Tierschützer Erwin Kessler reicht erneut eine Strafanzeige gegen den Thurgauer Kantonstierarzt ...
Zur klassischen Ansicht wechseln