SKI NORDISCH

Ammann schafft es im Training bisher nicht in die Top 10

Bei den ersten drei Trainingssprüngen für das Olympia-Springen von der Grossschanze schafft es Simon Ammann noch nicht unter die ersten zehn.
14.02.2018 | 15:04

Für den 36-jährigen Toggenburger standen am ersten Trainingstag die Ränge 31, 11 und 17 zu Buche. Beim besten Versuch landete Ammann bei 128,5 m. Sein Luzerner Teamkollege Gregor Deschwanden kam am Mittwoch nicht über Rang 40 hinaus.

Den stärksten Eindruck hinterliess der Norweger Robert Johansson. Der Bronze-Gewinner von der Normalschanze wurde zweimal Erster sowie einmal Dritter und zeichnete für die Tagesbestweite (138 m) verantwortlich. Noch nicht auf Touren kam derweil der Deutsche Andreas Wellinger (Ränge 11, 4, 26), der am letzten Samstag im ersten Einzel-Wettkampf triumphiert hatte.

Die Qualifikation für das Springen von der Grossschanze im Alpensia Centre findet am Freitag statt, der Wettkampf am Samstag (ab 13.30 Uhr Schweizer Zeit). (sda)

Leserkommentare
Weitere Artikel