FUSSBALL

Reaktionen im Netz: Der FCSG spielt Auffanggesellschaft für die SRG

Die Verpflichtung von Alain Sutter als FCSG-Sportchef löst in den Sozialen Medien mehrheitlich positive Reaktionen aus - manche Kommentatoren würzen ihre Posts mit einer Prise Ironie.
04.01.2018 | 09:28
Ein Twitter-User vermutet etwa, dass auch Bernhard Russi und Schwingerkönig Jörg Abderhalden bald zum Staff des FCSG gehören werden. Wie der neue Sportchef Alain Sutter standen auch diese beiden dem FCSG-Präsidenten Matthias Hüppi in seiner Zeit beim SRF als Experten in ihren Sportarten zur Verfügung. Weil mit Hüppi und Sutter nun gleich zwei ehemalige Angestellte von SRF beim FC St.Gallen ihr Geld verdienen, schlägt ein weiterer Twitterer vor, dass der Fussballclub gleich als Auffanggesellschaft für die SRG fungieren sollte. Hintergrund des Tweets ist die No-Billag-Initiative, welche die Rundfunk-Gebühren abschaffen will - abgestimmt wird am 4. März. Mehrere Twitter-Nutzer fordern vom FCSG zudem, dass der Verein nebst Hüppi und Sutter nun auch Sascha Ruefer als Stadionspeaker verpflichten soll. Auch ein Transfer von Rainer Maria Salzgeber als Platzwart wird auf Twitter heiss diskutiert. Wir warten gespannt auf die Fortsetzung. (chk)
Bildergalerie: Die Fussballkarriere von Alain Sutter

Von 1985 bis 1998 dauerte die Profikarriere von Alain Sutter. Er spielte dabei für sechs verschiedene Clubs und nahm mit der Schweiz an der WM 1994 in den USA teil.

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

Leserkommentare
Weitere Artikel