Der FC St.Gallen steht vor einem Scherbenhaufen

  • St.Galler Fans halten beim Spiel gegen Zürich Transparente in die Höhe: In der Führung des FCSG herrscht derzeit Chaos.
    St.Galler Fans halten beim Spiel gegen Zürich Transparente in die Höhe: In der Führung des FCSG herrscht derzeit Chaos. (WALTER BIERI (KEYSTONE))
13.09.2017 | 20:29

KOMMENTAR ⋅ Mit Verwaltungsrat Martin Schönenberger verliert der FC St.Gallen auf oberster Stufe den letzten Mann, welcher der wohl von Dölf Früh protegierten Gruppe um Nachwuchschef Marco Otero Paroli bot. "Der Machtkampf scheint entschieden, es gibt keine Balance mehr", schreibt Patricia Loher, Leiterin der Sportredaktion, in ihrem Kommentar.

Patricia Loher
Der Brand weitet sich aus. Nach Pascal Kesseli und Michael Hüppi verabschiedet sich auch Martin Schönenberger  aus dem Verwaltungsrat des  FC St.Gallen. Innerhalb von nur neun Tagen sind dem Führungsgremium des Clubs drei von sieben Mitgliedern abhanden gekommen. Mit Schönenberger verlieren die Ostschweizer auf der obersten Stufe den letzten Mann, welcher der wohl von Dölf Früh protegierten Gruppe um Nachwuchschef Marco Otero Paroli bot. Der Machtkampf scheint entschieden, es gibt keine Balance mehr. 
 
Auch wenn es die verbliebenen Mitglieder des Verwaltungsrates und der anderen Leitungsgremien bestreiten dürften: Der FC St.Gallen steht vor einem Scherbenhaufen.
Nach dem Rücktritt von Früh waren die schon lange schwelenden Differenzen voll aufgebrochen. Dem neuen Präsidenten Stefan Hernandez gelang es nicht, die Risse zu kitten. Im Gegenteil: Statt auf Leute wie Kesseli zu setzen, statt auf erfahrene Personen wie Hüppi oder Schönenberger zu hören und sich damit von Mehrheitsaktionär Früh zu emanzipieren, stärkt auch er die Gruppe um Otero. 
 
Derart grosse Umwälzungen unter lautem Getöse schaden der Glaubwürdigkeit. Der 
FC St.Gallen muss nun ein Zeichen setzen. Er muss einen integren Sportchef installieren, am besten einen mit Leistungsausweis. Einen Sportchef, der von aktuell engagierten Leuten im Club unabhängig ist. Zu hoffen bleibt, dass Hernandez auf die richtigen Ratgeber hört.

Patricia Loher
patricia.loher@tagblatt.ch
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welche Farbe hat eine reife Banane??
 

Meistgelesen

Das Obergericht kam zum Schluss, dass die Äusserungen gegen SVP-Mann Hermann Lei zwar «nicht gerade Nettigkeiten» waren. Aber da diese in einem aktuellen Zusammenhang geäussert worden seien, seien die Kommentare somit Teil einer öffentlichen, politischen Debatte gewesen.
Kanton Thurgau: 19.09.2017, 20:56

Lei darf als "Dummkopf" bezeichnet werden

«Dreckslügner», «Dummkopf» und «Krimineller»: Ein 60-jähriger IV-Rentner beschimpfte den ...
Wen kürt die Vereinigte Bundesversammlung heute Morgen zum neusten Mitglied der Landesregierung?
Schweiz: 20.09.2017, 07:41

Bundesratswahl jetzt live: Ignazio Cassis ist gewählt

Der neue Bundesrat heisst Ignazio Cassis. Die Vereinigte Bundesversammlung hat den 56-jährigen ...
Der Patron und sein Nachfolger: Peter Spuhler (links) und Thomas Ahlburg.
Wirtschaft: 20.09.2017, 08:59

Das Ende einer Ära: Stadler-CEO Peter Spuhler tritt ab

Peter Spuhler ist ab Beginn des kommenden Jahres nicht mehr CEO des Thurgauer ...
Lukas Stüble mit Mia und vier neuen Tickets.
Schauplatz Ostschweiz: 20.09.2017, 05:21

Hund zerkaut Rolling-Stones-Tickets

Eine St.Galler Familie kauft für 1400 Franken Billette für das heutige Rolling-Stones-Konzert im ...
Können die St.Galler neben Leader Basel bestehen?
Statistik: 19.09.2017, 19:53

Basel wirkt verwundbar

Für die St.Galler gab es zuletzt bei den Besuchen vom Serienmeister FC Basel nicht viel zu Lachen.
Bundespräsidentin Doris Leuthard bei ihrer Rede vor der UNO-Vollversammlung am Dienstag in New York.
Schweiz: 19.09.2017, 17:30

Leuthard kritisiert Trump vor UNO

Bundespräsidentin Doris Leuthard hat am Dienstag in ihrer Rede vor der UNO-Generalversammlung in ...
Freiwillige und Rettungskräfte suchen nach Kindern in einer eingestürzten Schule in Mexiko-Stadt.
Panorama: 19.09.2017, 20:55

Mehr als 200 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Die offizielle Zahl der Toten nach dem schweren Erdbeben in Mexiko ist auf 224 gestiegen.
Die St.Galler Kantonspolizei sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem Einbrecher.
Unfälle & Verbrechen: 19.09.2017, 14:39

Letztes Mittel: Öffentlichkeitsfahndung nach Einbrecher

Die St.Galler Kantonspolizei sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem Einbrecher.
Anziehungspunkt für viele Ostschweizer: Das Einkaufszentrum Lago in Konstanz.
Ostschweiz: 19.09.2017, 16:15

Einkaufstouristen im Visier von Ostschweizer Politikern

Anfang September ist im Thurgauer Grossen Rat ein Standesbegehren eingereicht worden, das den ...
Daniele Ganser.
Kanton St.Gallen: 17.09.2017, 05:17

CVP Sargans gibt Ganser eine Plattform

Der umstrittene Historiker Daniele Ganser spricht auf Einladung der CVP Sargans über den ...
Zur klassischen Ansicht wechseln