Lockerer Davoser Heimsieg

  • Magnus Nygren, neuer schwedischer Verteidiger beim HC Davos, kam gegen Servette zu zwei Assists
    Magnus Nygren, neuer schwedischer Verteidiger beim HC Davos, kam gegen Servette zu zwei Assists (KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
12.09.2017 | 22:13

DAVOS - GENF 4:0 ⋅ Vier Tage nach dem 2:3 nach Penaltyschiessen gegen Zug kommt Davos gegen Servette mit 4:1 zum ersten Heimsieg. Die Partie ist nach 24 Minuten mehr als vorentschieden.

Enzo Corvi (4.), Samuel Walser (13.) und Dario Simion (17.) brachten Davos im ersten Abschnitt 3:0 in Führung. Die Reaktion Servettes blieb auch nach der ersten Pause aus. Und nach 24 Minuten brach Davos mit dem 4:0, einem Powerplaytor von Robert Kousal, den Widerstand der Genfer endgültig.

Trotz des erfolgreichen Überzahlspiels beim 4:0 bleibt das Powerplay eine Davoser Baustelle zu Beginn der Meisterschaft. Im ersten Heimspiel reüssierte Davos bei zehn Powerplay-Chancen nie; im zweiten Heimspiel blieb die Ausbeute mit einem Goal aus sechs Chancen ebenfalls bescheiden. Im zweiten Abschnitt spielte Davos anderthalb Minuten zu fünft gegen nur drei Genfer in Überzahl und brachte nicht einmal einen Torschuss zu Stande.

Auch Genf muss zu Beginn der Nach-McSorley-Ära bereits über die Bücher. In den letzten 150 Minuten oder sieben Dritteln erzielten die Servettiens in Freiburg und Davos bloss noch zwei (Ehren-)Tore.

Telegramm:

Davos - Genève-Servette 4:1 (3:0, 1:0, 0:1)

3348 Zuschauer. - SR Oggier/Vinnerborg, Kaderli/Kovacs. - Tore: 4. Corvi (Ambühl, Marc Wieser) 1:0. 13. Walser (Dino Wieser) 2:0. 17. Simion (Nygren, Little) 3:0. 25. Kousal (Nygren, Lindgren/Ausschluss Bezina) 4:0. 59. Almond (Spaling, Schweri) 4:1. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Davos, 6mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Ambühl; Mercier.

Davos: Senn; Du Bois, Kindschi; Nygren, Jung; Heldner, Paschoud; Grossniklaus, Forrer; Marc Wieser, Corvi, Ambühl; Simion, Lindgren, Little; Sciaroni, Walser, Dino Wieser; Egli, Kousal, Jörg.

Genève-Servette: Bays (21. Descloux); Jacquemet, Fransson; Loeffel, Tömmernes; Weisskopf, Mercier; Bezina; Traber, Richard, Almond; Riat, Romy, Spaling; Wick, Hasani, Simek; Rubin, Maillard, Holdener; Schweri.

Bemerkungen: Davos ohne Kessler und Schneeberger, Genève-Servette ohne Massimino, Antonietti, Mayer, Impose (alle verletzt), Gerbe (krank), Rod (NHL-Camp) und Vukovic (gesperrt). - Descloux hält Penalty von Ambühl (45.). (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welcher der folgenden Begriffe ist kein Tier: Maus, Haus, Laus?
 

Meistgelesen

Bundesratskandidat Ignazio Cassis, FDP-TI, Mitte, lacht, waehrend er von Celine Amaudruz, SVP-GE, begruesst wird, waehrend der Ersatzwahl in den Bundesrat durch die Vereinigte Bundesversammlung, am Mittwoch, 20. September 2017 im Nationalratssaal in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Schweiz: 20.09.2017, 10:09

Ignazio Cassis ist der 117. Bundesrat der Schweiz

Der neue Bundesrat heisst Ignazio Cassis. Die Vereinigte Bundesversammlung hat den 56-jährigen ...
Der Patron und sein Nachfolger: Peter Spuhler (links) und Thomas Ahlburg.
Wirtschaft: 20.09.2017, 08:59

Das Ende einer Ära: Stadler-CEO Peter Spuhler tritt ab

Peter Spuhler ist ab Beginn des kommenden Jahres nicht mehr CEO des Thurgauer ...
Peter Spuhler.
Kanton Thurgau: 20.09.2017, 13:50

"Es wird nie einen Bundesrat Peter Spuhler geben"

Am Morgen, als in Bern die Wahl des Nachfolgers von Bundesrat Didier Burkhalter anstand, hat ...
Lukas Stüble mit Mia und vier neuen Tickets.
Schauplatz Ostschweiz: 20.09.2017, 05:21

Hund zerkaut Rolling-Stones-Tickets

Eine St.Galler Familie kauft für 1400 Franken Billette für das heutige Rolling-Stones-Konzert im ...
Geschäftsführer Markus Rusch in der Druckereihalle. Die 6-Farben-Druckmaschine (im Hintergrund) soll verkauft werden.
Appenzellerland: 20.09.2017, 07:18

«Druckbranche ist kaputt»

Dieser Tage erfuhren die Mitarbeitenden der Appenzeller Druckerei AG von einem Stellenabbau.
Schweiz: 20.09.2017, 12:16

"Jetzt ist die Ostschweiz an der Reihe"

Chefredaktor Stefan Schmid beantwortet vier drängende Fragen nach der Wahl von Ignazio Cassis ...
Pascal Hollenstein Leiter Publizistik Regionalmedien.
Schweiz: 20.09.2017, 09:27

"Cassis ist die einzig richtige Wahl"

Der publizistische Leiter Pascal Hollenstein schreibt in seinem Kommentar: "Gewonnen hat der ...
Das Obergericht kam zum Schluss, dass die Äusserungen gegen SVP-Mann Hermann Lei zwar «nicht gerade Nettigkeiten» waren. Aber da diese in einem aktuellen Zusammenhang geäussert worden seien, seien die Kommentare somit Teil einer öffentlichen, politischen Debatte gewesen.
Kanton Thurgau: 19.09.2017, 20:56

Lei darf als "Dummkopf" bezeichnet werden

«Dreckslügner», «Dummkopf» und «Krimineller»: Ein 60-jähriger IV-Rentner beschimpfte den ...
Rettungsarbeiten bei der eingestürzten Schule Enrique Rebsamen in Mexiko-Stadt
Panorama: 19.09.2017, 20:55

Weit über 200 Tote bei Beben in Mexiko

Bei einem Erdbeben in Mexiko sind weit über 200 Personen getötet worden, darunter Dutzende Kinder.
Können die St.Galler neben Leader Basel bestehen?
Statistik: 19.09.2017, 19:53

Basel wirkt verwundbar

Für die St.Galler gab es zuletzt bei den Besuchen vom Serienmeister FC Basel nicht viel zu Lachen.
Zur klassischen Ansicht wechseln