SCHLATTINGEN

Über 80-Jährige essen gratis

Beim Chloster-Fest lauschten die Gäste einem Konzert des Musikvereins. Nebst der Unterhaltung waren die Musikanten auch für die Verköstigung zuständig.
12.09.2017 | 05:18

Der Entscheid, das Chloster-Fest trotz Herbsteinbruch mit heftigen Regenfällen in den vergangenen Tagen durchzuführen, ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen. Doch ihr Vertrauen in die Wetterfrösche zahlte sich aus: Pünktlich zum Sonntagmittag brachen Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke und beleuchteten eine idyllische Szenerie.

Auch wenn sich weniger Gäste als gewohnt auf dem Chloster-Platz einfanden, wurden dennoch über 20 Kilogramm Spaghetti verzehrt. Die roten und weissen Schlattinger Tropfen mundeten ausgezeichnet dazu und die Desserts im Anschluss liessen keine Wünsche offen.

Ein Fest mit rund 30-jähriger Tradition

Die Musikanten liessen es sich nicht nehmen, nach dem Bekochen und Bewirten der Gäste auch noch ein rund einstündiges Konzert mit Märschen, Polka und modernen Musikstücken wie «Rocking Vogellisi» und «The time of my life» zum Besten zu geben. Der Anlass entstand Ende der 80er-Jahre. «Damals stellte der Künstler Werner Windler seine Bilder aus», sagt der langjährige Kassier des Musikvereins Brass Band Schlattingen, Gottfried Ott. Der Erlös sei in einen Kulturfonds der Kirche geflossen. Zusätzlich war mit der Ausstellung das Chloster-Fest verbunden. Schliesslich hätten Anwohner, wie Thomas Max Schmid und Kurt Fäser, den schönen Brauch weitergeführt, «bei dem über 80-jährige Gäste traditionellerweise gratis essen», sagt Ott. Ab 2012 übernahm schliesslich der Musikverein Brass Band Schlattingen die Organisation des Festes.

Der Anlass ist ein Beweis dafür, wie der Musikverein nebst der Abendunterhaltung und dem Güggeliplausch in der Öffentlichkeit präsent ist und Einsatz für das Gemeinwohl leistet. Die Organisatoren würden sich nur wünschen, dass sie künftig nicht mehr so stark vom Wetter abhängig wären. Doch Petrus zeigte sich wieder einmal gnädig, und die Hoffnung auf seinen guten Willen lässt die Veranstalter zuversichtlich dem kommenden Jahr entgegenblicken. (tb)

Leserkommentare
Weitere Artikel