ROMANSHORN

Wie an einer Oscarverleihung

Die SBW Neue Medien hat die Auszeichnung für das beste Bildungsunternehmen des Jahres gewonnen. In der Romanshorner Privatschule sind alle von Jung bis Alt per Du.
13.09.2017 | 05:19
Ralf Rüthemann

Ralf Rüthemann

ralf.ruethemann@thurgauerzeitung.ch

«Nach einem kurzen Intro, in dem die drei nominierten Bildungsinstitutionen vorgestellt wurden, öffnete die Moderatorin den goldenen Umschlag.» Harry Lüthi, Geschäftsleiter der SBW Neue Medien in Romanshorn, erzählt von der ICT Award Night im Stadttheater Olten. Dort hat er mit seinem Unternehmen die Auszeichnung als Bildungsinstitut des Jahres entgegennehmen dürfen. «Wir hatten es wirklich nicht erwartet. Dementsprechend gross war die Freude über den Sieg», sagt Lüthi. «Es war wie an einer Oscarverleihung.»

«Es ist Geschichte geschrieben worden»

Das Romanshorner Unternehmen bildet seit 1999 Mediamati­kerinnen und Mediamatiker aus. Mit dem Gewinn dieses Awards sei Geschichte geschrieben worden, sagt Harry Lüthi. Zwar haben die Auszubildenden für ihre individuellen Praxisarbeiten auch schon Auszeichnungen gewonnen, doch dem Unternehmen selbst wurde bis anhin noch nie ein Award verliehen. «Wir haben diese Auszeichnung gewonnen, weil wir alle am gleichen Strick ziehen, uns stetig weiterentwickeln und so eine Ausbildung am Puls der Zeit bieten», sagt Lüthi. Eine Eigenheit der gesamten SBW Haus des Lernens AG sind die flachen Hierarchien. «Bei uns sind alle per Du.» So heisst es an der SBW auch nicht Schüler und Lehrer, sondern Lernpartner und Lernbegleiter. Harry Lüthi ist überzeugt von dieser Methode: «Es funktioniert hervorragend. Wir begegnen uns respektvoll und auf Augenhöhe, was die erfolgreiche Zusammenarbeit deutlich erleichtert.»

Der gewonnene Award befindet sich nun in einer Vitrine im Lernatelier. «Das ist sozusagen die Wertschätzungsvitrine», sagt Harry Lüthi. «Dort werden auch andere Auszeichnungen oder abgeschlossene Kundenprojekte ausgestellt.» Dieser Award bleibt also nur so lange da, bis er etwas Neuem Platz machen muss. Danach bekommt er im Lernhaus einen Ehrenplatz.

Nebst Harry Lüthi nahmen vier Teammitglieder am Gala­anlass in Olten teil. «Wir haben natürlich bereits etwas gefeiert, nächsten Dienstagabend feiern wir dann mit dem gesamten Team.» Die Lernpartner sind nicht dabei, «doch sie können unsere Freude über den Award natürlich spüren». Dieser Award sei nun die beste Wertschätzung für die geleistete Arbeit, die man sich wünschen kann. «Unsere Arbeit ist natürlich nicht immer ein Zuckerschlecken», sagt Harry Lüthi. «Das Team trägt eine riesengrosse Verantwortung. Und die ganze Arbeit mit dem Coachingsystem braucht viel Zeit.»

Die besten Fachausweise und Diplome

Durch den Galaabend in Olten führte – wie bereits vergangenes Jahr – die SRF-Moderatorin Nina Havel. Nebst den Awards für ICT-Lehrbetriebe zeichnet die ICT Berufsbildung Schweiz auch jährlich die besten eidgenössischen Fachausweise, die besten eidgenössischen Diplome, die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Berufsmeisterschaften und die besten IPA (individuelle Praxisarbeiten) aus.

In den Kategorien beste IPA und beste Berufsmeisterschaft waren vergangenes Jahr gleich mehrere Mediamatikerinnen und Mediamatiker der SBW Neue Medien nominiert. Mit zwei Podestplätzen und einem vierten Rang waren die Romanshorner Lehrabgänger damals äusserst erfolgreich.

Leserkommentare
Weitere Artikel