Sand, Strand und Partyfeeling

  • Neben den Show Acts stand an der Beach Party das Feiern im Vordergrund.
    Neben den Show Acts stand an der Beach Party das Feiern im Vordergrund. (Bilder: Chris Marty)
12.09.2017 | 05:18

NEUKIRCH-EGNACH ⋅ Im Mittelalter fanden Ritterkämpfe auf der «Rännwes» statt, heute steigt dort jährlich die Beach Party. Diese zog am Wochenende wieder etwa 2700 Gäste an.

Chris Marty

Chris Marty

romanshorn@thurgauerzeitung.ch

 

Die «Rännwes», auf der am vergangenen Wochenende das Zelt der Beach Party in Neukirch-­Egnach stand, hat Geschichte: Schon im Mittelalter hätten darauf Ritterturniere stattgefunden, und auch heute, jeweils alle vier Jahre, fänden zu Ehren der alten Ritterzeit Wettkämpfe statt, weiss Alexander Hohl, Präsident des Vereins Kultur Kollegen, der die Party organisiert. «Wir haben die Ritter sozusagen beerbt», lacht Hohl.

Gäste aus der ganzen ­Ostschweiz

Die Geschichte der Beach Party ist freilich noch nicht so alt. Begonnen hat sie vor elf Jahren mit der Geburtstagsparty vierer Kollegen, die rund 250 Gäste anzog. Warum nicht grösser, wenn es auch klein geht, sagten sich die vier und organisierten fortan die Beach Party, die heute an beiden Tagen und 2700 Partygäste anzieht.

«Die Gäste kommen aus der ganzen Ostschweiz, und mitunter sieht man auch Autos aus der Innerschweiz und dem Kanton Zürich», erzählt der Vereinspräsident. Stolz berichtet er, auch schon Partynomaden mit ihren Wohnmobilen gesichtet zu haben, die allwöchentlich die besten Feten der Schweiz und des nahen Auslandes besuchen. Der Pool, der in einer Ecke des Zeltes steht, lockt mit rund 16 000 Litern Wasser und 30 Grad Wärme männiglich mit allen möglichen Kostümen zum Bade.

Für das richtige Beachfeeling sorgen acht Palmen, drei Papageien, 17 Kubikmeter Sand, der nach der Party beim Leitungsbau weiterverwendet wird, Sonnenschirme, eine Lounge und auch der Beach-Cocktail «Lillet-Wild Berry». Einzig die Affen fehlten, sagt Alexander Hohl und lacht. Am Freitagabend, dem Abend, der eher für Ältere und Vereine gestaltet war, sorgte Pumpernickel, der aus Publikum-Stichworten spontane Songs kreierte, «Pole Acrobatics», einer Mischung aus Stangentanz und Kraftshow, sowie DJ Roger für Stimmung. Der Samstag gehörte mit DJ Pausch und DJ Kev’n’JB ganz den Jungen und Junggebliebenen.

Nochmals den Sommer erleben

Marco Gaiarin (52) aus Neukirch schätzt das durchmischte Alter: «Hier lässt sich wunderbar nochmals der Sommer erleben», sagt er. Auch Claudia Gerster (44, Arbon) ist vom Sommerfeeling und dem Generationenmix begeistert. Letzteres erfreut auch Monika Mayer (52): «Ich ‹leide› zwar unter der Beach Party, da es am Sonntag immer Abfall in meinem Garten hat, aber ich finde es cool, dass die Party organisiert wird!» Gabriel Bührer (22, Neukirch) schätzt den vielen Sand und den Pool an der Party, und Marek Marbacher (22) aus Kreuzlingen haben die Show Acts besonders gefallen. Mit dem Unterhaltungsfaktor sehr zufrieden ist auch Michael Möckli (28, Berg TG). Besonders angesprochen hat das Mädeltrio Franziska Keller (22, Bischofszell), Xhi Ling (21, Gossau) und Belinda Höhener (21, St. Gallen) der Pool und der viele Sand. Aber auch die Musik sei nicht ohne, ergänzt Franziska, und Belinda fügt an, dass sie den Anlass top organisiert erlebe, als Newcomerin aber noch auf Entdeckungsreise sei.

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von Gut??
 

Meistgelesen

Das Feuer ist in einer Bar an der Glockengasse ausgebrochen.
Unfälle & Verbrechen: 24.09.2017, 07:34

Brand in St.Galler Altstadt

Ein Brand hat am Sonntagmorgen in der St.Galler Altstadt einen Grosseinsatz von Berufs- und ...
Unfälle & Verbrechen: 23.09.2017, 18:22

Kind bei Motocross-Rennen schwer verletzt

Bei einem Unfall anlässlich eines Motocross-Rennen in Amriswil wurden am Samstagnachmittag drei ...
Bei elektronischen Medien gilt: Die Nutzungsdauer macht das Gift und die Inhalte wollen gut ausgewählt sein.
Panorama: 22.09.2017, 21:45

Gutes Handy, böses Handy

Schon kleine Kinder sind von Smartphones fasziniert. Teenager hängen pausenlos am Handy.
Roy Gelmi sagt, mit dem Thun-Trainer könne man über alles reden: «Joe Zinnbauer war da ganz anders.»
Sport: 23.09.2017, 11:47

Roy Gelmi, der verlorene Sohn des FCSG

Nie hat Roy Gelmi bisher gegen den FC St.Gallen gespielt.
Unfälle & Verbrechen: 23.09.2017, 11:11

Mit 129 km/h in Tempo-60-Zone

Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Freitagabend an der Neuen Industriestrasse eine ...
Wenn die FDP nicht von allen guten Geistern verlassen ist, dann spurt sie die nächsten Wahlen so vor, dass Ständerätin Karin Keller-Sutter nicht erneut auf der Strecke bleibt oder – noch schlimmer – desillusioniert auf eine Kandidatur verzichtet.
Schweiz: 23.09.2017, 07:51

Die Schweiz braucht mehr böse Mädchen

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Deshalb sei es wichtig, die Frauenfrage in Bundesbern mit ...
Donald Trump, hier an einem Tennismatch in New York, duldet keine kritischen Töne im US-Profisport.
Panorama: 23.09.2017, 20:13

Trump legt sich mit dem Profisport an

US-Präsident Donald Trump legt sich mit dem Profisport an.
Der Nordkoreanische Aussenminister Ri Yong Ho droht den USA auch vor der UNO-Vollversammlung.
International: 23.09.2017, 22:22

USA und Nordkorea geben sich Saures

Das Säbelrasseln zwischen den USA und Nordkorea ist am Samstag weitergegangen.
Reto Scherrer ist zum dritten Mal Vater geworden.
Kanton Thurgau: 21.09.2017, 11:04

Zwei Babys an einem Tag

Radio- und Fernsehmoderator Reto Scherrer 42 und seine Ehefrau Melanie 34 wurden zum dritten Mal ...
In Amsterdam gibt es nach Angaben der Organisatoren 35 öffentliche Pissoirs und nur drei öffentliche Frauentoiletten. (Symbolbild)
Panorama: 23.09.2017, 19:48

Frauen nehmen Pissoirs in Besitz

Pipi-Protest in niederländischen Pissoirs: Mit der symbolischen Inbesitznahme von ...
Zur klassischen Ansicht wechseln