Es blieb der höchste Kirchturm

  • Kirchenpräsidentin Claudia Schindler und Eugen Fahrni vom Ortsmuseum in der 125-jährigen Kirche.
    Kirchenpräsidentin Claudia Schindler und Eugen Fahrni vom Ortsmuseum in der 125-jährigen Kirche. (Bild: Thi My Lien Nguyen)
13.09.2017 | 05:19

AMRISWIL ⋅ Die evangelische Kirche feiert ihren 125. Geburtstag. Am Wochenende sind alle eingeladen, sich mit dem Gebäude näher bekanntzumachen. Informationen, Kirchturmbesteigung und Attraktionen für die Kinder sind Teil des Geburtstagsfestes.

Rita Kohn

Rita Kohn

rita.kohn@thurgauerzeitung.ch

Die Amriswiler sind stolz auf ihre evangelische Kirche. Denn sie hat den höchsten Kirchturm im Kanton Thurgau. Keiner mochte nach 1892 höher bauen. Die 125-jährige Kirche hat aber noch andere Besonderheiten zu bieten. Davon berichtet am Samstag ein ganzer Stab von Leuten. Ob es nun um den Bau der Kirche vor 125 Jahren geht, um die Geschichte der bunten Fenster oder diejenige der Glocken: Für alle Bereiche gibt es eigene kleine Informationen.

Es sei eine Herausforderung gewesen, das Jubiläumsprogramm auf die Beine zu stellen, sind sich Kirchenpräsidentin Claudia Schindler und Eugen Fahrni vom Ortsmuseum Amriswil einig. Doch die gute Teamarbeit innerhalb der Kirchbehörde wie auch beim Mitarbeiterstab des Ortsmuseums haben sich positiv ausgewirkt. «Zuerst bin ich etwas erschrocken über die kurze Planungszeit», bekennt Eugen Fahrni. Dann aber hätten die Ortsmuseumsmitarbeiter nur so gesprudelt vor Ideen.

Stolz auf die Geschichte der Kirche

Kirchenpräsidentin Claudia Schindler ist begeistert von all den Ideen, die innerhalb weniger Wochen zusammengekommen und umgesetzt worden sind. «Man merkt es den Leuten an, sie sind stolz auf die Kirche», schliesst sie. Nun hoffe sie einfach, dass dies auch für das Publikum gelte und dieses am Samstag und Sonntag zahlreich zum Jubiläumsfest komme.

Eugen Fahrni, der eine kurzweilige Präsentation mit vielen alten Bildern vorbereitet hat, erinnert sich auch an die 100-Jahr-Feier im Jahr 1992. Der ehemalige Kirchenpräsident kennt die Geschichte der Kirche sehr gut, war er doch bei der umfassenden Kirchenrenovation vor 25 Jahren auch Baukommissionspräsident. Davon werden nun auch die Gäste am Jubiläum profitieren, bekommen sie doch manche Geschichte zu hören, die sonst verborgen bliebe.

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Schreiben Sie bitte Tagblatt rückwärts?
 

Meistgelesen

Das Feuer ist in einer Bar an der Glockengasse ausgebrochen.
Unfälle & Verbrechen: 24.09.2017, 07:34

Brand in St.Galler Altstadt

Ein Brand hat am Sonntagmorgen in der St.Galler Altstadt einen Grosseinsatz von Berufs- und ...
Unfälle & Verbrechen: 23.09.2017, 18:22

Kind bei Motocross-Rennen schwer verletzt

Bei einem Unfall anlässlich eines Motocross-Rennen in Amriswil wurden am Samstagnachmittag drei ...
Bei elektronischen Medien gilt: Die Nutzungsdauer macht das Gift und die Inhalte wollen gut ausgewählt sein.
Panorama: 22.09.2017, 21:45

Gutes Handy, böses Handy

Schon kleine Kinder sind von Smartphones fasziniert. Teenager hängen pausenlos am Handy.
Roy Gelmi sagt, mit dem Thun-Trainer könne man über alles reden: «Joe Zinnbauer war da ganz anders.»
Sport: 23.09.2017, 11:47

Roy Gelmi, der verlorene Sohn des FCSG

Nie hat Roy Gelmi bisher gegen den FC St.Gallen gespielt.
Unfälle & Verbrechen: 23.09.2017, 11:11

Mit 129 km/h in Tempo-60-Zone

Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Freitagabend an der Neuen Industriestrasse eine ...
Wenn die FDP nicht von allen guten Geistern verlassen ist, dann spurt sie die nächsten Wahlen so vor, dass Ständerätin Karin Keller-Sutter nicht erneut auf der Strecke bleibt oder – noch schlimmer – desillusioniert auf eine Kandidatur verzichtet.
Schweiz: 23.09.2017, 07:51

Die Schweiz braucht mehr böse Mädchen

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Deshalb sei es wichtig, die Frauenfrage in Bundesbern mit ...
Donald Trump, hier an einem Tennismatch in New York, duldet keine kritischen Töne im US-Profisport.
Panorama: 23.09.2017, 20:13

Trump legt sich mit dem Profisport an

US-Präsident Donald Trump legt sich mit dem Profisport an.
Der Nordkoreanische Aussenminister Ri Yong Ho droht den USA auch vor der UNO-Vollversammlung.
International: 23.09.2017, 22:22

USA und Nordkorea geben sich Saures

Das Säbelrasseln zwischen den USA und Nordkorea ist am Samstag weitergegangen.
Reto Scherrer ist zum dritten Mal Vater geworden.
Kanton Thurgau: 21.09.2017, 11:04

Zwei Babys an einem Tag

Radio- und Fernsehmoderator Reto Scherrer 42 und seine Ehefrau Melanie 34 wurden zum dritten Mal ...
In Amsterdam gibt es nach Angaben der Organisatoren 35 öffentliche Pissoirs und nur drei öffentliche Frauentoiletten. (Symbolbild)
Panorama: 23.09.2017, 19:48

Frauen nehmen Pissoirs in Besitz

Pipi-Protest in niederländischen Pissoirs: Mit der symbolischen Inbesitznahme von ...
Zur klassischen Ansicht wechseln