Ein kurzes Lustspiel in Arnegg

  • Das Freudenhaus an der Bischofszellerstrasse in Arnegg ist bereits wieder Geschichte.
    Das Freudenhaus an der Bischofszellerstrasse in Arnegg ist bereits wieder Geschichte. (Manuela Bruhin)
19.06.2017 | 17:00

EROTIKSTUDIO ⋅ Der Bordell-Betreiber von Arnegg zieht sein Baugesuch zurück. Damit hat sich die Sache für die Stadt erledigt. Vorausgesetzt der Betrieb wurde tatsächlich eingestellt.

Noemi Heule

Es gab viel zu reden im Dorf, das Erotikstudio mitten in Arnegg. Anwohner setzten sich zur Wehr – erst mit Worten, dann mit Einsprachen. Auch Unterschriften sollten gesammelt werden gegen das Freudenhaus an der Bischofszellerstrasse. Doch die allgemeine Aufregung war nur ein kurzes Intermezzo in der Arnegger Dorfgeschichte. Der Streit ist beigelegt, noch bevor er überhaupt begonnen hat: Ein Tag nach Ablauf der Einsprachefrist zog der Antragssteller das Baugesuch ­zurück.

Die Gründe für den plötzlichen Gesinnungswandel kennt Ivan Furlan, Leiter des städtischen Hochbauamtes, nicht. Auch auf Spekulationen möchte er sich nicht einlassen. Nun gelte es einzig, die Akte Erotikstudio formell zu schliessen. "Sie hat sich von selbst erledigt", sagt Furlan. Für die Arnegger Bevölkerung könne somit Entwarnung gegeben werden. Auf dem Papier also ist diese kurze Episode bereits vorbei, unklar bleibt allerdings, ob der Betrieb tatsächlich eingestellt wurde.
 

Betrieb startet ohne ­Bewilligung

Obwohl die nötige Bewilligung fehlte, war das Erotikstudio mitten in Arnegg offenbar bereits rege in Betrieb. Anwohner berichteten von halbnackten Frauen und zwielichtigen Gestalten. Ivan Furlan bestätigt den Verdacht der Nachbarn; das Etablissement war bereits geöffnet. Ja, das Baugesuch wurde erst auf Geheiss der Stadt eingereicht, nachdem Hinweise bei der Verwaltung eingegangen waren. Die Behörden machten die Betreiber darauf aufmerksam, dass für das Erotikstudio die nötige Umnutzungsbewilligung fehlte. Erst daraufhin gelangte der Betreiber mit seinem Baubegehren an die Stadt, die das Auflageverfahren einleitete.
 

Zehn Einsprachen sind hinfällig

Das geplante Erotikstudio rief sogleich Gegner auf den Plan. In einem überschaubaren Dorf, noch dazu entlang des Schulwegs und am Rande eines Wohnquartiers, sei ein derartiges Etablissement nicht angebracht, waren sich viele Arnegger einig. Sie kündigten Widerstand an; wenn nötig sollte gar eine Petition lanciert werden.

Tatsächlich sind zehn Einsprachen bei der Gossauer Stadtverwaltung eingegangen. Davon die Hälfte in den letzten Tagen vor Fristende. Einsprachen, die nun hinfällig sind. Ivan Furlan will denn auch nicht weiter auf deren Inhalt eingehen. Weitere Abklärungen seien nicht notwendig, sagt er. Die Baukommission werde allerdings über allfällige Konsequenzen für den Betreiber entscheiden, der das Erotikstudio ohne Bewilligung eröffnete. In den nächsten Tagen dürfte sich auch die Frage klären, ob das ­Studio tatsächlich geschlossen wurde.

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welche Farbe hat eine reife Banane??
 

Meistgelesen

Wurden in Bern Tiere verkauft, die das Drusen-Bakterium in sich tragen?
Ostschweiz: 24.08.2017, 06:01

«Das Veterinäramt wusste von kranken Pferden»

Das Thurgauer Veterinäramt soll kurz vor der Versteigerung der Hefenhofer Pferde von deren ...
Rolf Thalmann, Svenja Huber und Silvia Thalmann eröffnen im Oktober die Bauernhof-Kindertagesstätte Chälbliland.
Amriswil: 23.08.2017, 19:10

Bauer, innovativ, sucht ... Kinder

Auf dem Thalmann-Hof waren schon häufig Kinder der Bauernhof-Spielgruppe zu Gast.
Sonja Lüthi erhält die Unterstützung der SP. Die SP will verhindern, dass Boris Tschirky (Mitte) im ersten Wahlgang gewählt wird.
St.Gallen: 23.08.2017, 21:21

Gespaltene SP empfiehlt Sonja Lüthi für St.Galler Stadtrat

Die Mitglieder der SP Stadt St.Gallen haben nach langer Diskussion einen klaren Entschluss ...
Neben der Boeing 737-700 wirkt der Embraer-170-Jet der People’s Viennaline geradezu klein.
Rorschach: 23.08.2017, 05:17

Noch nie landete ein solch grosses Flugzeug in Altenrhein

Erstmals landete eine Boeing 737-700 auf dem Airport in Altenrhein.
Die Brauerei Schützengarten war an den World Beer Awards gleich doppelt erfolgreich.
St.Gallen: 23.08.2017, 12:41

Das beste Amberbier der Welt kommt aus St.Gallen

Das "Chlöschti" ist das beste Amberbier der Welt. Die Jury der World Beer Awards in ...
Mit rund 4800 Metern der höchste Berg der Alpen: Der Mont Blanc an der französisch-italienischen Grenze. (Archivbild)
Panorama: 24.08.2017, 03:44

Drei Leichen am Mont Blanc entdeckt

Am Mont Blanc sind die Leichen dreier Bergsteiger entdeckt worden.
Regierungsrat Walter Schönholzer vor den Medien.
Kanton Thurgau: 23.08.2017, 15:18

Fall Hefenhofen: Grosser Rat entscheidet über Strafanzeige gegen Regierungsrat Schönholzer

Amtsmissbrauch und Beihilfe zu Tierquälerei. Das werfen Tierschützer dem Thurgauer Regierungsrat ...
TV-Duell im Oktober 2016 im Wahlkampf von Hillary Clinton und Donald Trump. (Archivbild)
International: 23.08.2017, 18:30

Hillary Clinton nennt Trump "Widerling"

In ihrem Buch über den US-Wahlkampf rechnet Hillary Clinton scharf mit dem jetzigen ...
Die Seite Kemmentaler Anzeiger aus den Kreuzlinger Nachrichten: Die Stadt Kreuzlingen publiziert ihre amtlichen Nachrichten nur mehr in der «Kreuzlinger Zeitung».
Kreuzlingen: 23.08.2017, 17:12

Nach Blocher-Übernahme: Stadt publiziert nicht mehr in «Kreuzlinger Nachrichten»

Die «Kreuzlinger Nachrichten» sind ab 2018 nicht mehr offizielles Publikationsorgan der Stadt ...
Unfälle & Verbrechen: 23.08.2017, 10:49

Bewohner erwischt Einbrecher

Ein Mann hat am Dienstag gleich in zwei Häuser in Oberegg eingebrochen.
Zur klassischen Ansicht wechseln