U-Haft für Ex-Minister Gambias verlängert

  • Das Bundesstrafgericht in Bellinzona hat die Untersuchungshaft gegen den ehemaligen gambischen Innenminister Ousman Sonko erneut verlängert. (Symbolbild)
    Das Bundesstrafgericht in Bellinzona hat die Untersuchungshaft gegen den ehemaligen gambischen Innenminister Ousman Sonko erneut verlängert. (Symbolbild) (Keystone/KEYSTONE/TI-PRESS/TATIANA SCOLARI)
19.06.2017 | 12:00

FALL SONKO ⋅ Das Bundesstrafgericht in Bellinzona hat die Untersuchungshaft gegen den ehemaligen gambischen Innenminister Ousman Sonko erneut verlängert. Sonko, der seit Ende Januar in der Schweiz inhaftiert ist, werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen.

Bereits am 24. Februar hatte das Bundesstrafgericht die zunächst auf Ende April befristete Untersuchungshaft bis Ende Mai verlängert. Im am Montag veröffentlichten Entscheid lehnten die Richter in Bellinzona nun Sonkos Beschwerde gegen eine erneute Verlängerung durch das Zwangsmassnahmengericht des Kantons Bern ab. Das Bundesstrafgericht bejahte eine Flucht- und Kollusionsgefahr.

Die Vorinstanz hatte die U-Haft Sonkos bis zum 25. Juli verlängert. Das Bundesstrafgericht stützte diesen Entscheid. Dessen Richter hatten bereits im Februar die erste Beschwerde Sonkos gegen dessen Untersuchungshaft abgelehnt. Im gleichen Urteil (BH. 2017.1 vom 24.02.2017) verlängerte das Bundesstrafgericht die Untersuchungshaft Sonkos um einen Monat.

Dringender Verdacht

Wie dem am Montag veröffentlichen Entscheid zu entnehmen ist, bestreitet Sonko, je Zeuge von Folterhandlungen durch die Polizei oder dieser nahestehende Gruppen gewesen zu sein. Das Bundesstrafgericht hält dagegen fest, Sonkos "Ahnungslosigkeit" erscheine in diesem Punkt "nicht glaubhaft".

Gemäss UNO-Folterbericht sei davon auszugehen, dass die Polizei in einigen Fällen selbst gefoltert habe. Es bestehe ein "dringender Verdacht" gegen Sonko, Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen zu haben.

Kein Auslieferungsgesuch

Ousman Sonko war am 28. Januar aufgrund einer Strafanzeige der Nichtregierungsorganisation Trial International in Lyss BE festgenommen worden. Er lebte dort seit November vergangenen Jahres als Asylsuchender in einer normalen Asylunterkunft des Kantons Bern.

Sonko war von 2006 bis September 2016 Innenminister von Gambia. Bevor er zum Minister berufen wurde, hatte er als Polizeichef geamtet. Davor soll er im Jahr 2003 Kommandant der Präsidentengarde des 2016 nach 22 Jahren abgewählten Präsidenten Yahya Jammeh gewesen sein. Jammeh hatte die Macht erst nach einer Militärintervention der westafrikanischen Staaten abgegeben.

Die neue gambische Regierung hat erklärt, sie möchte Sonko in seinem Heimatland vor Gericht bringen. Sollte eine Auslieferung nach Gambia nicht möglich sein, so solle die Schweiz den ehemaligen Innenminister einem internationalen Gerichtshof überstellen. Ein Auslieferungsgesuch aus Gambia ist beim Bundesamt für Justiz (BJ) nach wie vor nicht eingegangen, wie es bei der Medienstelle des Bundesamtes für Justiz auf Anfrage hiess.

(Beschluss BH. 2017.5 vom 31.05.2017) (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welcher der folgenden Begriffe ist kein Tier: Maus, Haus, Laus?
 

Meistgelesen

Wurden in Bern Tiere verkauft, die das Drusen-Bakterium in sich tragen?
Ostschweiz: 24.08.2017, 06:01

«Das Veterinäramt wusste von kranken Pferden»

Das Thurgauer Veterinäramt soll kurz vor der Versteigerung der Hefenhofer Pferde von deren ...
Rolf Thalmann, Svenja Huber und Silvia Thalmann eröffnen im Oktober die Bauernhof-Kindertagesstätte Chälbliland.
Amriswil: 23.08.2017, 19:10

Bauer, innovativ, sucht ... Kinder

Auf dem Thalmann-Hof waren schon häufig Kinder der Bauernhof-Spielgruppe zu Gast.
Sonja Lüthi erhält die Unterstützung der SP. Die SP will verhindern, dass Boris Tschirky (Mitte) im ersten Wahlgang gewählt wird.
St.Gallen: 23.08.2017, 21:21

Gespaltene SP empfiehlt Sonja Lüthi für St.Galler Stadtrat

Die Mitglieder der SP Stadt St.Gallen haben nach langer Diskussion einen klaren Entschluss ...
Neben der Boeing 737-700 wirkt der Embraer-170-Jet der People’s Viennaline geradezu klein.
Rorschach: 23.08.2017, 05:17

Noch nie landete ein solch grosses Flugzeug in Altenrhein

Erstmals landete eine Boeing 737-700 auf dem Airport in Altenrhein.
Die Brauerei Schützengarten war an den World Beer Awards gleich doppelt erfolgreich.
St.Gallen: 23.08.2017, 12:41

Das beste Amberbier der Welt kommt aus St.Gallen

Das "Chlöschti" ist das beste Amberbier der Welt. Die Jury der World Beer Awards in ...
Mit rund 4800 Metern der höchste Berg der Alpen: Der Mont Blanc an der französisch-italienischen Grenze. (Archivbild)
Panorama: 24.08.2017, 03:44

Drei Leichen am Mont Blanc entdeckt

Am Mont Blanc sind die Leichen dreier Bergsteiger entdeckt worden.
Regierungsrat Walter Schönholzer vor den Medien.
Kanton Thurgau: 23.08.2017, 15:18

Fall Hefenhofen: Grosser Rat entscheidet über Strafanzeige gegen Regierungsrat Schönholzer

Amtsmissbrauch und Beihilfe zu Tierquälerei. Das werfen Tierschützer dem Thurgauer Regierungsrat ...
TV-Duell im Oktober 2016 im Wahlkampf von Hillary Clinton und Donald Trump. (Archivbild)
International: 23.08.2017, 18:30

Hillary Clinton nennt Trump "Widerling"

In ihrem Buch über den US-Wahlkampf rechnet Hillary Clinton scharf mit dem jetzigen ...
Die Seite Kemmentaler Anzeiger aus den Kreuzlinger Nachrichten: Die Stadt Kreuzlingen publiziert ihre amtlichen Nachrichten nur mehr in der «Kreuzlinger Zeitung».
Kreuzlingen: 23.08.2017, 17:12

Nach Blocher-Übernahme: Stadt publiziert nicht mehr in «Kreuzlinger Nachrichten»

Die «Kreuzlinger Nachrichten» sind ab 2018 nicht mehr offizielles Publikationsorgan der Stadt ...
Unfälle & Verbrechen: 23.08.2017, 10:49

Bewohner erwischt Einbrecher

Ein Mann hat am Dienstag gleich in zwei Häuser in Oberegg eingebrochen.
Zur klassischen Ansicht wechseln