VERKEHR

Parlament erlaubt Alkoholverkauf an Autobahnen

Das Parlament will den Alkoholausschank in Autobahnraststätten zulassen. Der Ständerat hat am Mittwoch als Zweitrat eine Motion mit diesem Ziel mit 26 zu 14 Stimmen bei einer Enthaltung angenommen. Damit muss der Bundesrat eine Gesetzesvorlage ausarbeiten.
13.09.2017 | 10:35

Bisher hatten Sicherheitsbedenken das Parlament davon abgehalten, das seit über 50 Jahren geltende Verbot aufzuheben. Für die Mehrheit im Parlament wiegt nun aber die Wettbewerbsfreiheit schwerer. Ihrer Ansicht nach werden Autobahnraststätten heute diskriminiert, da auch in Restaurants an Autobahnauffahrten Alkohol angeboten wird.

Video: Parlament stimmt für Alkoholausschank in Autobahnraststätten

Autofahrer sollen sich künftig auch an der Autobahn einen Schluck genehmigen können. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat am Mittwoch beschlossen, das Alkoholverbot auf Autobahnraststätten aufzuheben. Damit muss der Bundesrat eine Gesetzesvorlage ausarbeiten. Eine Minderheit war gegen die Motion, da der Alkoholverkauf unter anderem das Unfallrisiko erhöhen könnte. Interviews mit Brigitte Häberli-Koller, Werner Hösli, Raphaël Comte und Claude Hêche. (Sarah Ennemoser , 2017-09-13 13:18:31)

Der Bundesrat unterstützt die Motion. Die meisten Unfälle geschähen nicht auf Autobahnen, sondern innerorts, wo Alkohol leicht verfügbar sei, argumentiert er. Die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) dagegen warnt vor einer Aufhebung des Verbots. Dank diesem seien Autobahnen heute relativ sicher. (sda)

1Leserkommentar
Weitere Artikel