Musikfestival Bern mit Motto "irrlicht"

  • Matteo Fargion und sein Performance-Partner Jonathan Burrows sind Artists in Residence am Musikfestival Bern. Sie präsentieren unter anderem eine Stück mit Plastikkühen und ein anderes ganz ohne Ton. (Pressebild)
    Matteo Fargion und sein Performance-Partner Jonathan Burrows sind Artists in Residence am Musikfestival Bern. Sie präsentieren unter anderem eine Stück mit Plastikkühen und ein anderes ganz ohne Ton. (Pressebild) (Keystone)
14.06.2017 | 17:16

FESTIVAL 6.-10. SEPTEMBER ⋅ Die sechste Ausgabe des Musikfestivals Bern vom kommenden September steht unter dem Motto "irrlicht". Geboten wird ein provokantes Programm mit klassischer, neuer, experimenteller Musik und musikszenischen Formaten. Auch Klänge und Geräusche sind Thema.

Eröffnet wird das Festival am Abend des 6. September vom Berner Symphonieorchester unter der Leitung von Mario Venzago. Gespielt wird Hans Zenders Interpretation von Franz Schuberts "Winterreise".

Am Nachmittag bereits hat das Berner Münster einen Auftritt als "Musikinstrument": Die Pianistin Vera Kappeler und der Schlagzeuger Peter Conradin Zumthor umwickeln die Klöppel der Münsterglocken mit Leder und Lammfell, was dem Glockenläuten "sanfte, sonore und obertonreiche Klangbänder" entlockt. Das solchermassen "gepimpte" Geläut wird täglich um 15 Uhr wiederholt.

Auch Geräusche spielen am Festival eine Rolle. So gibt es beispielsweise Hörspaziergänge durch die Quartiere Länggasse und Elfenau. Mithin hört man aber noch nicht einmal Geräusche: Matteo Fargion und sein Performance-Partner Jonathan Burrows präsentieren Duette, in denen sie Musiknoten in Gesten und Bewegungen umsetzen. "Die Künstler hinterlassen das Publikum mit dem Eindruck, in der Stille Musik gesehen und gehört zu haben", verspricht das Programmheft.

Bei einem anderen Auftritt - im Restaurant Löscher - zeigen die beiden Artists in Residence ein Format, das Performance, Essen & Trinken, zeitgenössische Musik und Spoken Word zusammenbringt. Das Ganze nennt sich "The Cow Piece" und dreht sich offenbar um zwölf singende, tanzende, schlafende und sterbende Plastikkühe. Versprochen wird anschliessend eine Textperformance des Lokalmatadors Endo Anaconda.

Ein weiterer Höhepunkt ist eine spätnächtliche Aufführung des restaurierten Stummfilmklassikers "Nosferatu" im Berner Münster, neu vertont vom Basler Komponisten und Videokünstler Janni Giger.

www.musikfestivalbern.ch (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Welches der Begriffe ist ein Vorname: Laus, Klaus, Haus?
 

Meistgelesen

Alois Brändle in seiner Wohnung in Goldach: Das Sauerstoffgerät ist sein ständiger Begleiter.
Ostschweiz: 21.08.2017, 07:15

"Über mir brach alles zusammen"

Alois Brändle leidet an der Lungenkrankheit COPD. Die sogenannte Raucherlunge ist weltweit eine ...
Florian Ast wohnt zeitweise in Abtwil - der Liebe wegen.
Region St.Gallen: 21.08.2017, 10:06

Florian Ast ist jetzt ein bisschen Abtwiler

Er ist einer der Grossen der Schweizer Musikszene.
St. Gallen für einmal im gegnerischen Strafraum: Karim Haggui springt höher als Grasshoppers-Verteidiger Emil Bergström.
FC St.Gallen: 20.08.2017, 17:44

Harmlose St. Galler in Zürich fast ohne Chance

Weil der Auftritt des FC St. Gallen lange ohne Durchschlagskraft ist, kassiert er bei den zuvor ...
Boris Tschirky in der Neugasse vor dem Amtshaus.
Ostschweiz: 21.08.2017, 11:51

Hat der Grosse auch die Grösse?

Der Gaiserwalder Gemeindepräsident Boris Tschirky gilt als Kronfavorit.
Motocross birgt Gefahren - am Sonntag ging ein Unfall tödlich aus.
Sport: 21.08.2017, 11:10

Thurgauer stirbt bei Motocross-Unfall

Tödlicher Unfall bei einer Motocross-Veranstaltung im Kanton Schaffhausen: Ein 48-jähriger ...
Beim Abstieg löste sich ein Stein, an dem sich die 30-Jährige festhielt. Die Frau stürzte daraufhin rund 25 Meter hinunter und blieb im auslaufenden Gelände liegen.
Unfälle & Verbrechen: 21.08.2017, 11:27

Wanderin stürzt bei Follaplatta in die Tiefe

Eine 30-jährige Wanderin ist am Sonntagmittag bei der Follaplatta abgestürzt, nachdem sie mit ...
Polizisten untersuchen eine der Bushaltestellen, an denen am Montag ein Mann Passanten angefahren hat.
Panorama: 21.08.2017, 13:02

Wagen in Bushaltestelle gefahren

Ein Auto ist am Montag in Marseille in zwei Bushaltestellen gerast.
Nyali gilt als nobler Stadtteil Mombasas. Auf der Fahrt dorthin wurde offenbar ein Schweizer Touristenpaar getötet und in Tüchern gewickelt am Strassenrand liegengelassen. (Themenbild)
Panorama: 20.08.2017, 19:26

Schweizer Paar in Kenia getötet

In der kenianischen Küstenstadt Mombasa ist am Sonntag ein Schweizer Touristenpaar tot ...
Andreas Nöckl (links) und Manuel Würth setzen ihren Grill in Szene.
Gossau: 21.08.2017, 05:17

Grillieren wie in Argentinien

Andreas Nöckl und Manuel Würth produzieren in Lömmenschwil Grills nach argentinischem Vorbild.
Fit genug für das Präsidialamt? Die demokratische Angeordnete Lofgren will Trump auf Anzeichen von Demenz hin prüfen lassen.
International: 20.08.2017, 18:32

Parlamentarierin will Demenz-Test für Trump

Die demokratische US-Abgeordnete Zoe Lofgren will Präsident Donald Trump dazu zwingen, sich ...
Zur klassischen Ansicht wechseln