Japan im Fokus des Filmfests Neuenburg

  • Eines der Highlights am 17. Neuenburger Filmfestival: Yamazaki Kento, Hauptdarsteller der Manga-Verfilmung "JoJo's Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable", wird gemeinsam mit Regisseur Miike Takashi das Festival beehren. (Pressebild)
    Eines der Highlights am 17. Neuenburger Filmfestival: Yamazaki Kento, Hauptdarsteller der Manga-Verfilmung "JoJo's Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable", wird gemeinsam mit Regisseur Miike Takashi das Festival beehren. (Pressebild) (Pressebild/Sayuri Suzuki)
15.06.2017 | 12:11

FILMFESTIVAL ⋅ Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) richtet seinen Blick dieses Jahr erneut gegen Osten: Die 17. Ausgabe (30. Juni - 8. Juli) steht im Zeichen Japans und dessen grossen Regisseuren.

Ehrengast Miike Takashi zeigt seinen neusten Spielfilm "JoJo's Bizarre Adventure: Diamond Is Unbreakable" als Weltpremiere in Neuenburg, wie die künstlerische Leiterin Anaïs Emery am Donnerstag ankündigte. Das Festival gab sein vollständiges Programm der 17. Ausgabe bekannt.

Takashis Verfilmung des legendären gleichnamigen Mangas von Araki Hirohiko - ein Bestseller mit weltweit 100 Millionen verkauften Exemplaren - steht zusammen mit 15 weiteren Filmen im internationalen Wettbewerb. Der Regisseur besucht das Festival gemeinsam mit seinem Hauptdarsteller Yamazaki Kento.

Gleich eine ganze Retrospektive widmet das NIFFF dem japanischen Kultregisseur Suzuki Seijun (1923-2017). Sie beinhaltet zehn Filme, darunter alte Werke wie "Tokyo Drifter" (1966) oder neuere wie "Pistol Opera" (2001).

Wie jedes Jahr zeigt das NIFFF auch, was die Schweiz in Sachen Genrefilm zu bieten hat. Premiere feiern etwa der Kurzfilm "Supermotor" von André Kuenzy und das pädagogische, genreübergreifende Filmprojekt einer Schulklasse, "The Real Thing".

Einige Neuerungen

Das NIFFF zeigt in diesem Jahr 94 Spielfilme und 59 Kurzfilme, daneben runden Konferenzen und Publikumsgespräche das Festivalprogramm ab. Der beste Film wird mit dem "Narcisse", einem Preis zu Ehren von H.R. Giger, ausgezeichnet. Dotiert ist der Preis mit 10'000 Franken. Auszeichnungen werden auch in diversen weiteren Kategorien vergeben.

Das Rahmenprogramm NIFFF "Extended" haben die Organisatoren weiter ausgebaut: Parallel zum Filmfestival finden zahlreiche interdisziplinäre Anlässe rund um das Fantastische statt, so etwa ein Forum zu Fantasy-Literatur oder ein Symposium zur Game-Entwicklung.

Das Festival, das sich ganz dem fantastischen Film verschrieben hat, arbeitet mit einem Budget von rund zwei Millionen Franken und lockt jeweils um 35'000 Zuschauerinnen und Zuschauer an. Erstmals in diesem Jahr bauen die Organisatoren ein Open-Air-Kino am Seeufer auf. Es bietet Platz für 600 Besucher. (sda)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was wird am 31.12 jeden Jahres gefeiert??
 

Meistgelesen

In diesem Haus an der Neugasse in Bazenheid kam es zum Streit.
Unfälle & Verbrechen: 17.10.2017, 09:11

Tödlicher Streit unter Brüdern: Der mutmassliche Täter galt als jähzornig

Am frühen Montagnachmittag hat sich in Bazenheid ein Familiendrama ereignet.
Tierschützer Erwin Kessler liegt seit Jahren mit dem mutmasslichen Pferdequäler Ulrich K. im Clinch.
Kanton Thurgau: 16.10.2017, 18:19

Kronzeugin wider Willen: Tierschützer Kessler zieht Frau in Fall Ulrich K. hinein

Erwin Kessler hat eine Frau gegen ihren Willen bei der Thurgauer Staatsanwaltschaft als ...
Die Thurgauerin Romy.
Ostschweiz: 16.10.2017, 22:20

"Wow!" Der Bachelor ist fasziniert von einer Thurgauerin

"Der Bachelor" ist am Montagabend auf dem Schweizer Sender 3+ in eine neue Runde gestartet.
Ist eine Person vermisst, sind die ersten Stunden der Suche laut der Polizei die wichtigsten.
Kanton St.Gallen: 17.10.2017, 08:39

Spurlos verschwunden: Das Leiden der Angehörigen

Ende Oktober sind es 15 Monate, dass ein Mann aus der Ostschweiz verschwand.
An dieser Stelle an der Hafenpromenade soll das Hotel zu stehen kommen.
Arbon&Romanshorn: 17.10.2017, 06:53

Romanshorner Hotelabstimmung wird zum Juristenfutter

Der Verkauf von Land am Hafen an Hermann Hess ist durch zwei Stimmrechtsrekurse blockiert.
Die Büro- und Gewerbeliegenschaft an der Hungerbühlstrasse 15 im Westen von Frauenfeld brennt lichterloh.
Stadt Frauenfeld: 17.10.2017, 08:28

Mehrere hunderttausend Franken Sachschaden bei Brand

Im Westen der Stadt Frauenfeld ist es in der Nacht auf Dienstag zu einem Vollbrand gekommen.
Organtransplantationen sind in der Schweiz rückläufig.
Schweiz Import: 17.10.2017, 06:15

Initiative will jeden zum Organspender machen, der sich nicht dagegen wehrt

Neu soll jeder Verstorbene zum Organspender werden, wenn er sich zu Lebzeiten nicht explizit ...
Die grossen Fenster des Zeppelins bieten einen spektakulären Blick auf Zürich.
Schauplatz Ostschweiz: 17.10.2017, 06:37

Bodensee-Luftschiff im Einsatz

In der Ostschweiz kennt man den Zeppelin NT. Nicht so in Zürich.
Maja Sanchez und Dominique Marxer haben bereits getestet, ob sie an Bord gut miteinander klarkommen. Hier in der Ostsee.
Arbon&Romanshorn: 16.10.2017, 17:28

Eine Egnacherin auf den Weltmeeren

30'000 Seemeilen in einer Segelyacht: Die Egnacherin Maja Sanchez und ihr Freund Dominique ...
In Zürich wird intensiv über schlecht unterhaltene und überteuerte Mietshäuser diskutiert. Nun beschäftigt das Thema auch den St. Galler Kantonsrat.
Ostschweiz: 17.10.2017, 08:36

Politiker wollen gegen Vermieter von Schmuddelwohnungen vorgehen

Heruntergekommene Wohnungen, überrissene Mieten: Solche Missstände kämen im Kanton St.Gallen ...
Zur klassischen Ansicht wechseln