US-Kriegsschiff kollidiert mit Handelsschiff

  • Bei einer Kollision eines US-Kriegsschiffes mit einem Containerschiff sind vor der Küste Japans erhebliche Schäden entstanden - zudem werden sieben US-Soldaten noch vermisst.
    Bei einer Kollision eines US-Kriegsschiffes mit einem Containerschiff sind vor der Küste Japans erhebliche Schäden entstanden - zudem werden sieben US-Soldaten noch vermisst. (KEYSTONE/AP Kyodo News/IORI SAGISAWA)
17.06.2017 | 08:12

JAPAN ⋅ Nach einer Kollision mit einem aus den Philippinen stammenden Containerschiff vor der Küste Japans werden sieben Besatzungsmitglieder eines US-Zerstörers vermisst.

Mehrere Seeleute der "USS Fitzgerald" wurden zudem am frühen Samstagmorgen verletzt, darunter der Kommandant, wie die US-Marine mitteilte. Sein Zustand sei aber stabil; er wurde per Helikopter in ein Spital gebracht.

Die 20 Mann Besatzung an Bord des Containerschiffes "ACX Crystal" seien unversehrt geblieben, teilte die japanische Reederei Nippon Yusen K.K. mit.

Über die Ursache des Unfalls gab es keine Angaben. Der Zusammenstoss mit dem Containerschiff ereignete sich auf hoher See rund 100 Kilometer südwestlich des japanischen US-Militärstützpunktes Yokosuka. Der US-Zerstörer sei an der Steuerbordseite beschädigt worden, einiges Wasser sei eingedrungen, teilte die Marine mit. Das volle Ausmass des Schadens und die Zahl der Verletzten würden noch ermittelt. Die "USS Fitzgerald" fahre selbst, wenngleich ihr Antrieb begrenzt sei.

Weiterfahrt möglich

Keines der beiden Schiffe drohe zu sinken, berichteten japanische Medien. Auf von NHK gezeigten Luftaufnahmen sind starke Beschädigungen des US-Zerstörers auf der rechten Schiffsseite zu sehen. Die "USS Fitzgerald" befinde sich inzwischen auf dem Weg zur Marinebasis Yokosuka, das Containerschiff nehme Kurs auf den Hafen von Tokio, berichteten Japans Medien weiter.

Die japanische Küstenwache schickte Patrouillenboote und ein Flugzeug, um nach den Vermissten zu suchen. Die Marine schickte einen Helikopter. Zwei weitere Matrosen wurden den Angaben zufolge mit Platzwunden und Prellungen behandelt. Der Kommandeur der US-Pazifikflotte, Scott Swift, sagte: "Wir sind jetzt auf zwei Dinge fokussiert: Die Sicherheit des Schiffs und das Wohlergehen der Seeleute. Wir danken den japanischen Partnern für ihre Hilfe."

Das Aussenministerium der Philippinen teilte mit, man arbeite eng mit den Regierungen der USA und Japans zusammen, um das Ausmass des Schadens und die Zahl der Verletzten festzustellen, insbesondere ob Landsleute darunter seien. (sda/dpa/afp/reu)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist jedes Jahr am 24.12.: Weihnachten oder Ostern??
 

Meistgelesen

Der Moment der Krönung: Angela Stocker (links) setzt ihrer Nachfolgerin Marion Weibel die Krone auf.
Kanton Thurgau: 21.10.2017, 16:10

Marion Weibel gewinnt die Apfelkrone

Am Samstag fand in der Arena an der Olma die 20. Wahl zur Thurgauer Apfelkönigin statt.
Ein ungesicherter Lichtschacht lässt sich mit einem Schraubenzieher einfach öffnen, wie Urs Bücheler von der Kantonspolizei St. Gallen demonstriert.
Schauplatz Ostschweiz: 21.10.2017, 13:37

Einbrecher hassen seine Tipps

Die Kantonspolizei St.Gallen beschäftigt Profis, die wissen, wie man Einbrechern das Leben ...
Zehn Spiele - vier Tore: St. Gallens Danijel Aleksic trifft wieder.
Sport: 21.10.2017, 05:20

FCSG-Aleksic kann wieder lachen

Unter Trainer Giorgio Contini ist Mittelfeldspieler Danijel Aleksic wieder aufgeblüht.
Unfälle & Verbrechen: 21.10.2017, 17:54

Porschefahrerin touchiert Vater mit Kind auf Arm

Eine 48-jährige Porschefahrerin hat am Samstagnachmittag in St.Gallen einen Familienvater am Arm ...
«Zum Leidwesen meiner Eltern»: Philipp Eugster war schon immer vom Bösen fasziniert.
Appenzellerland: 21.10.2017, 07:54

Der Horrortyp aus Herisau

Philipp Eugster liebt Horrorfilme und wollte schon immer in einem mitspielen.
Charles Frey im Jahr 2013. Damals erschien sein letztes Buch "Die sieben Pforten des Geistes".
St.Gallen: 20.10.2017, 20:53

Akron ist tot - der St.Galler Okkultist stirbt 69-jährig

Der St.Galler Schriftsteller, Verleger und Okkultist Charles Frey, alias Akron, ist gestorben.
Die "Moschee des Lichts" nimmt Formen an. Der Rohbau steht, aktuell werden die Fenster montiert und im Innern die Böden verlegt.
Stadt Frauenfeld: 20.10.2017, 18:06

Frauenfelder Moschee - Ostschweizer Muslime wehren sich gegen Vorwürfe

Im nächsten Sommer will die Islamische Gemeinschaft in ihre neue Moschee in Frauenfeld umziehen.
Auf der A2 in Uri kam am Freitag ein 36-jähriger Motorradfahrer ums Leben. (Themenbild)
Panorama: 21.10.2017, 17:15

Tödlicher Töffcrash im Kanton Uri

Ein 36-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagnachmittag bei einem Selbstunfall auf der A2 bei ...
Markus Wagner, Marco Gähler, Mike Frischknecht und Esther Nufer (von links) mit einer bepflanzten Kiste.
Innerrhoden: 21.10.2017, 14:22

Gartenoasen in der Fussgängerzone von Appenzell

Gärtner aus der Region haben in einer Nacht- und-Nebelaktion den Herbst in die Fussgängerzone ...
Während einer Schlägerei vor einem Lokal in Lugano hat ein Mann in der Nacht auf Samstag mehrere Menschen mit einem Messer verletzt.
Panorama: 21.10.2017, 13:51

Schlägerei in Lugano eskaliert

Während einer Schlägerei vor einem Lokal in Lugano hat ein Mann in der Nacht auf Samstag mehrere ...
Zur klassischen Ansicht wechseln