Tragödien überschatten Geburtstag der Queen

  • Die britische Königsfamilie anlässlich der Feiern zum Geburtstag von Königin Elizabeth II. (4. von links). auf dem Balkon von Buckingham Palace in London.
    Die britische Königsfamilie anlässlich der Feiern zum Geburtstag von Königin Elizabeth II. (4. von links). auf dem Balkon von Buckingham Palace in London. (Keystone/AP/KIRSTY WIGGLESWORTH)
17.06.2017 | 15:21

MONARCHIE ⋅ Zu ihrer offiziellen Geburtstagsfeier hat die Queen die derzeit bedrückte Stimmung im Vereinigten Königreich zum Thema gemacht. Die 91-jährige Monarchin sprach über die schweren Tragödien, die sich in den vergangenen Monaten ereignet hatten.

"Heute ist üblicherweise ein Tag zum Feiern. In diesem Jahr jedoch, ist es schwierig einer sehr trüben Stimmung im Land zu entkommen", sagte die britische Königin Elizabeth II. in einer am Samstag veröffentlichten Mitteilung.

Neben dem Hochhausbrand in London mit Dutzenden Toten gab es in Grossbritannien mehrere Terroranschläge. "In den vergangenen Monaten hat das Land eine Reihe von furchtbaren Tragödien erlebt", betonte die Queen.

Nun müssten die Briten sich auf ihre Geschichte und ihre Ressourcen besinnen, erklärte die Monarchin weiter. "Wenn das Vereinigte Königreich auf die Probe gestellt wird, zeigt es sich entschlossen angesichts des Unglücks."

Die Briten seien "geeint in unserem Schmerz, aber wird sind es auch - ohne Angst oder Unterscheidung - in der Unterstützung für all diejenigen, die ihr Leben wieder aufbauen", hiess es in der Erklärung von Elizabeth II. weiter. Für die Opfer des Hochhausbrands legte die im Volk sehr beliebte Queen eine Schweigeminute ein.

Bei ihren Besuchen bei den Opfern in den betroffenen Städten sei sie von der Bereitschaft der Menschen beeindruckt gewesen, andere Menschen in Not zu unterstützen.

An der Geburtstagsparade "Trooping the Colour" nahmen mehr als 600 Soldaten teil. Der eigentliche Geburtstag der Queen ist am 21. April, wird wegen des meist besseren Wetters aber traditionell im Juni gefeiert.

Ihre Ursprünge hat die Parade in dem Brauch, bei der Vorbereitung auf einen Krieg den Soldaten alle Banner des Vereinigten Königreiches zu präsentieren, damit sie diese im Schlachtgetümmel erkennen. (sda/dpa)

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Ein neues Posting hinzufügen

Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert.:
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Was ist das Gegenteil von Gut??
 

Meistgelesen

In diesem Haus an der Neugasse in Bazenheid kam es zum Streit.
Unfälle & Verbrechen: 17.10.2017, 09:11

Messerattacke in Bazenheid: Tödlicher Streit unter Brüdern

Am frühen Montagnachmittag hat sich in Bazenheid ein Familiendrama ereignet.
Tierschützer Erwin Kessler liegt seit Jahren mit dem mutmasslichen Pferdequäler Ulrich K. im Clinch.
Kanton Thurgau: 16.10.2017, 18:19

Kronzeugin wider Willen: Tierschützer Kessler zieht Frau in Fall Ulrich K. hinein

Erwin Kessler hat eine Frau gegen ihren Willen bei der Thurgauer Staatsanwaltschaft als ...
Die Thurgauerin Romy.
Ostschweiz: 16.10.2017, 22:20

"Wow!" Der Bachelor ist fasziniert von einer Thurgauerin

"Der Bachelor" ist am Montagabend auf dem Schweizer Sender 3+ in eine neue Runde gestartet.
Ist eine Person vermisst, sind die ersten Stunden der Suche laut der Polizei die wichtigsten.
Kanton St.Gallen: 17.10.2017, 08:39

Spurlos verschwunden: Das Leiden der Angehörigen

Ende Oktober sind es 15 Monate, dass ein Mann aus der Ostschweiz verschwand.
An dieser Stelle an der Hafenpromenade soll das Hotel zu stehen kommen.
Arbon&Romanshorn: 17.10.2017, 06:53

Romanshorner Hotelabstimmung wird zum Juristenfutter

Der Verkauf von Land am Hafen an Hermann Hess ist durch zwei Stimmrechtsrekurse blockiert.
Die Büro- und Gewerbeliegenschaft an der Hungerbühlstrasse 15 im Westen von Frauenfeld brennt lichterloh.
Stadt Frauenfeld: 17.10.2017, 08:28

Mehrere hunderttausend Franken Sachschaden bei Brand

Im Westen der Stadt Frauenfeld ist es in der Nacht auf Dienstag zu einem Vollbrand gekommen.
Organtransplantationen sind in der Schweiz rückläufig.
Schweiz Import: 17.10.2017, 06:15

Initiative will jeden zum Organspender machen, der sich nicht dagegen wehrt

Neu soll jeder Verstorbene zum Organspender werden, wenn er sich zu Lebzeiten nicht explizit ...
Die grossen Fenster des Zeppelins bieten einen spektakulären Blick auf Zürich.
Schauplatz Ostschweiz: 17.10.2017, 06:37

Bodensee-Luftschiff im Einsatz

In der Ostschweiz kennt man den Zeppelin NT. Nicht so in Zürich.
Maja Sanchez und Dominique Marxer haben bereits getestet, ob sie an Bord gut miteinander klarkommen. Hier in der Ostsee.
Arbon&Romanshorn: 16.10.2017, 17:28

Eine Egnacherin auf den Weltmeeren

30'000 Seemeilen in einer Segelyacht: Die Egnacherin Maja Sanchez und ihr Freund Dominique ...
In Zürich wird intensiv über schlecht unterhaltene und überteuerte Mietshäuser diskutiert. Nun beschäftigt das Thema auch den St. Galler Kantonsrat.
Ostschweiz: 17.10.2017, 08:36

Politiker wollen gegen Vermieter von Schmuddelwohnungen vorgehen

Heruntergekommene Wohnungen, überrissene Mieten: Solche Missstände kämen im Kanton St.Gallen ...
Zur klassischen Ansicht wechseln